Klientenstimmen
(alle Namen und Berufe geändert und verfälscht)

Beate Jantzer schafft mit ihrer authentischen und herzlichen Art eine Atmosphäre, in der man sich wohl fühlt und den Mut hat sich selbst auch mal anders zu betrachten. Sie nimmt die Dramatik aus den eigenen Sichtweisen und ist dabei doch absolut mitfühlend. Ich fühle mich immer Ernst genommen und ehrlich, aber liebevoll betrachtet.
(Manuela K., Grafikerin)

Ich habe mit Beate nach Umwegen "meine Therapeutin" gefunden. Wer an den Punkt gelangt ist, sich mit seiner Geschichte, Verletzungen und Gefühlen auseinanderzusetzen und damit der eigenen Wertschätzung und aktiven Lebensplanung Raum zu geben, wird in ihr eine sehr reiche, charmante, patente, wache, mitfühlende und viel Kraft, Lebenslust und Zuversicht gebende Begleiterin finden. Mein “inneres Kind“ hat mich damals zu Beate gelotst und dafür bin ich ihm heute noch dankbar :-) Ich schätze an Beate ihren buddhistischen Hintergrund, da ich ohne der Lehre aktiv zu folgen, enorm von den Ansichten und Weisheiten profitieren kann.
(Lydia K., Touristikfachfrau)

"Beate kombiniert geschickt und effektiv Analyse, Lebenserfahrung und Empathie. Oft führt das zum Aha-Erlebnis. Eine Sitzung bei Beate ist für viele Lebenssituationen empfehlenswert."
Heidrun Z., Fachärztin
Ihre Partnerin Gundula M., Lehrerin findet die Formulierung ja ein wenig kühl, sie sagt:
"Beate coacht erfahren, mit viel Geduld und taktisch clever. Wahrscheinlich könnte sie sogar den FC aus dem Keller holen."

Ich erlebe Beate als sehr wertschätzend und respektvoll meiner Person und meinen Bedürfnissen gegenüber, als direkt und schnörkellos, humorvoll und lebensbejahend. Ihre Ansätze, Reaktionen und Ratschläge sind sehr lebensnah und sie spürt sehr genau, welche Methoden für mich funktionieren, welche nicht und geht darauf ein. Ich habe mich sehr lange gescheut eine Therapie zu machen und jetzt freue ich mich auf jede Sitzung und darüber, dass ich diese anstrengende aber auch spannende Reise mit Beate machen darf und fühle mich rundum gut aufgehoben.
(Katherina P., Kunsthandwerkerin)

Als ich mich auf die Arbeit an mir und die Begleitung durch Beate einließ, hatte ich größte Angst in eine Abhängigkeit zu geraten, auf Jahre hinaus ausgeliefert zu sein, ewig in einer Therapieschleife zu hängen. Kennt man doch aus den amerikanischen Serien im Fernsehen. Schrecklich. Und jetzt - sechs Jahre später - fühle ich mich immer noch gut begleitet. Und das ist sehr gut so.
(Dr. Klaus L., Marketingberater)

"Ganz besonders empfinde ich Beate Jantzers Fähigkeiten mich als Person ganz detailiert und mit allen Facetten wahrzunehmen. Auch ihren liebevoller Umgang mit meinen inneren Kind, das in anderen Therapieformen nie die Würdigung bekommen hat, die es verdient hat, empfinde ich als heilend. Erfrischend ist Beate Jantzers ruhige und fröhliche Art und ihre Sprache, die stets unaugeregt auf den Punkt und in für mich verständlichen Bildern daherkommt. Ich fühle mich bei ihr wohl und gut aufgehoben. So komme ich in kleinen Schritten, die von innen heraus aufgebaut und somit fest stehen immer weiter auf dem Weg mich selbst wert zu schätzen und atmen zu lassen."
(Charlotte V., Mutter und Hausfrau, angehende Musikstudentin)

Zu den 2010 auf meine Bitte verfassten Klientenrückmeldungen möchte ich nun, 2016, nachträglich den spontanen Brief eines Klienten anhängen, der mich November 2015 damit überraschte und sehr berührte. Als ich um seine Zustimmung anfragte, erhielt ich folgende Antwort:
"ich empfinde es als wertschätzung, wenn du den brief veröffentlichen möchtest. genauso wertschätze ich auch Deine Bemühungen und warum sollen andere menschen da nichts von haben. sollen doch wissen, dass du einen guten job machst. von meiner Seite spricht daher nichts gegen eine - anonyme - veröffentlichung."
pdf "letter of gratitude/ Dankbarkeitsbrief"